Wirklich Batshit: Die geheime Geschichte von „Vampire’s Kiss“, dem verrücktesten Nicolas Cage-Film aller Zeiten

Teil I: Geburt des Kuss

Die Geschichte beginnt mit einem schrecklichen Urlaub.

Oder vielleicht ist das Schreckliche zu offensichtlich – Der Kuss des Vampirs ist nicht die Art von Film, die aus einer fröhlichen Flitterwochen am Meer hätte hervorgehen können. Es ist düster, geistesgestört – eine Komödie, die so düster ist, dass ihr Protagonist, mit wilder Inbrunst gespielt von Nicolas Cage, buchstäblich glaubt, er sei allergisch gegen Tageslicht. Aber das waren besonders schlechte Vibes. Es war Januar 1986, und ein vielversprechender junger Drehbuchautor namens Joseph Minion war kläglich deprimiert. Es war eine sehr schlechte Zeit, sagt Minion. Es war sehr kalt. Ich war in einer toxischen Beziehung.

Minions erster Film, der Night-from-Hell-Klassiker Nach Geschäftsschluss , hatte auf wundersame Weise die Aufmerksamkeit von Martin Scorsese auf sich gezogen, der es 1985 inszenierte und Minions Vision der urbanen Entfremdung einem Massenpublikum näherbrachte. Sein zweites Drehbuch, ein Roadmovie namens Motorama Er war in der Entwicklungshölle gefangen – also ein Grund für sein Elend. Er und seine Freundin, die Filmproduzentin Barbara Zitwer, beschlossen, die Stadt zu verlassen. Sie nahmen einen billigen Kurierflug nach Barbados. Auch dort konnte Minion seinen gequälten Geisteszustand nicht abschütteln. Zitwer intervenierte. Sie sagte: ‚Hör zu. Ich gehe zurück nach New York. Du bist schlecht gelaunt. Du sitzt hier und schreibst ein Drehbuch“, erinnert sich Minion. Zitwer, der Minion in der Filmschule kennengelernt hatte und dann als Location Scout und Associate Producer für den Filmemacher Larry Cohen aufgestiegen war, dachte, ein neues Drehbuch könnte seine Stimmung heben. Sie sagte: 'Was auch immer Sie schreiben, ich verspreche, dass ich es machen werde', erinnert sich Minion.



Zitwer erinnert sich anders an das Gespräch: Ich sagte ihm, er solle ein Drehbuch schreiben, das auf Barbados spielen würde. Wir werden es dort fotografieren. Ich liebe die Karibik.

Eine nette Idee, aber kein Minion hat darauf geachtet. Als er im Hotel einen Fremden traf, der Horrorfilme liebte, kam ihm seine Inspiration: Warum nicht einen Low-Budget-Horrorfilm schreiben? Minion verbrachte zwei Wochen eingesperrt in einem Hotelzimmer mit Blick auf Palmen und schrieb. Ich war nur mit meinen Dämonen allein, sagt er. Ich habe eine Schreibmaschine gemietet. Ich habe es ausgeklopft. Eines Nachts starrte er aus dem offenen Fenster und sah eine Gruppe von Fledermäusen aus einer Öffnung im Dach fliegen. Ein Zeichen? Es war wie, Oh mein Gott. Das ist das Universum, das zu mir spricht .

Das Ergebnis war Der Kuss des Vampirs , eine düster-komische Geschichte über einen geistig gestörten Literaturagenten namens Peter Löw, dessen leere, unerfüllte romantische Heldentaten ihn dazu bringen, mit seiner Therapeutin zu schimpfen und seine arme Sekretärin Alva zu quälen. Als Peter von einer vampirischen Geliebten namens Rachel gebissen wird, glaubt er, dass er sich in einen Vampir verwandelt und verfällt in Wahnsinn, tobt und tobt und bettelt um den Tod. Der Film betrachtet Peters rasanten Wahnsinn mit unerschütterlicher Faszination, als er in einem Nachtclub eine Frau tötet und auf den Straßen halluziniert.

Die Geschichte hatte einige Ähnlichkeiten mit Nach Geschäftsschluss : die summende urbane Angst, die sexuelle Entfremdung, der düstere Blick auf das Nachtleben von Manhattan. Aber noch verdrehter. Minion gibt zu, dass die Energie hinter dem Drehbuch damit zu tun hatte, diese wirklich giftige Beziehung zu verätzen. Er plante, den Film selbst zu inszenieren.

Minion erzählt mir das alles drei Jahrzehnte später in einem Diner in der West 57th Street. Er ist 61 Jahre alt, hat eine dunkle Brille und ein Tattoo mit dem Wort Fellini auf seinem rechten Unterarm. Das Abendessen ist überteuert. Das wird langsam zur Stadt der Reichen, murmelt er und überfliegt die Speisekarte. Es ist kaum das Manhattan, über das er geschrieben hat Nach Geschäftsschluss und Der Kuss des Vampirs , eine düstere Stadt, die von Mohawk-Punks, Kunststudios und grassierender Kriminalität bevölkert ist. Diese Stadt war sowohl aufregend als auch alptraumhaft. Dunkelheit ist wie mein zweiter Vorname, sagt Minion. Ich habe eine sehr dunkle Sicht. Ich bin bei nichts sehr optimistisch.

Minion gibt zu, dass er nervös war, mich zu treffen. Wenn Leute über talk reden Der Kuss des Vampirs , sie behandeln es oft als Witz. Vor einigen Jahren wurde er zum Beispiel zu einem Podcast eingeladen, um über den Film zu sprechen. Er sagte ja, hörte aber nie wieder etwas. Dann wurde ihm klar, dass die Podcaster die Episode ohne ihn aufgenommen hatten. Mindestens eine Stunde lang benutzten sie das Wort „schlecht“. also baaad !' 'Das ist schrecklich , oh mein Gott!’ Diese beiden Jungs haben den Film im Grunde genommen dissen.

Er konnte es nicht verstehen. Der Film ist eine Komödie, aber es war nie ein Witz. Es ist persönlich – und dunkel. Cage hat das verstanden. Ich habe den Film immer als die Geschichte eines Mannes gesehen, dessen Einsamkeit und Unfähigkeit, Liebe zu finden, ihn buchstäblich in den Wahnsinn treibt. sagte der Schauspieler während der Aufnahme der DVD-Kommentarspur. (Cage lehnte es ab, für diese Geschichte interviewt zu werden.) Minion ist sich vage bewusst, dass Der Kuss des Vampirs im Internet ein neues Leben gefunden hat – dass es zum Urvater des Endlos geworden ist Debatten darüber, ob Cage ein guter Schauspieler ist; dass es bei den Spinnern sehr beliebt ist, die das Alphabet in genau der gleichen Kadenz wie Cages Charakter aufsagen können; dass Szenen von Cage sich die Augen ausreißen und das Terrorisieren von Alva haben endlose Memes und YouTube-Clips inspiriert.

Das zuckt er mit den Schultern. Es ist nicht Der Kuss des Vampirs . Der Kuss des Vampirs ist ein Film, der Bild 1 beginnt und Bild 12.722 oder was auch immer endet. Ich bin nicht verantwortlich für dieses Meme-Zeug. Ich liebe Filme.

Teil II: Käfig unter Druck

Als Minion das Drehbuch in Barbados fertiggestellt hatte, schickte er es an Zitwer.

Harrison Ford neuster Film

Ich war total entsetzt, sagt Zitwer. Entsetzt, weil ich Joe Minions Freundin war und mit ihm zusammenlebte. Und ich las es und es war wie … das ist unsere Beziehung. Zu lesen, dass jemand über diese Frau schreibt, in die er verliebt ist, die wie ein Vampir ist und ihn zerstört – Zitwer sah sowohl in Rachel, der Frau, die Peter quält, als auch in Alva, der Frau, die gequält wird, Spuren von sich selbst durch ihm. (Später spielten die Produzenten mit der Idee, dieselbe Schauspielerin in beiden Rollen zu besetzen, um eine unterschwellige Verbindung zwischen dem Vampir und der Sekretärin herzustellen. Jennifer Beals, damals bekannt für Blitztanz , spielte schließlich die erstere Rolle und Maria Conchita Alonso die letztere.)

Trotz ihres anfänglichen Schocks liebten Zitwer und ihr Koproduzent Barry Shils das Drehbuch und beschlossen sofort, es machen zu lassen. Die beiden waren während der Arbeit an Larry Cohens Filmen enge Freunde geworden. Zu ihrem Kreis gehörte auch Marcia Shulman, eine Freundin von Zitwer, die schnell Der Kuss des Vampirs 's Associate Producer und Casting Director. Sie waren jung, hungrig und wollten unbedingt einen eigenen Film machen. Ich habe im Grunde meine gesamte Karriere für zwei Jahre aufgegeben, um zu bekommen Der Kuss des Vampirs gemacht, sagt Schulman. Ausgestattet mit jugendlicher Naivität und einem gewissen Grad an Trennung von Scorsese fanden sie in John Daly, dem verstorbenen britischen Filmproduzenten, einen willigen Geldgeber, der eine Filmbibliothek für seine eigene Produktionsfirma, die Hemdale Film Corporation, zusammenstellte.

Casting brachte sein eigenes Drama mit sich. Heute kaum noch vorstellbar Der Kuss des Vampirs ohne Cages aus dem Ruder gelaufene Marke von Cage-iness. Nicht so 1986, als er noch als junger Schauspieler seine Stimme fand. Schon früh wurde Dennis Quaid als Hauptdarsteller besetzt. Wir haben die Finanzierung wegen Dennis bekommen, sagt Shulman. Die Wahl macht Sinn, wenn Sie daran denken Der Kuss des Vampirs wie Nach Geschäftsschluss 2.0, theoretisiert Shulman. In gewisser Weise wäre Dennis der richtige Weg für Griffin Dunne gewesen – die Art von überfordertem Kerl. Stattdessen stieg Quaid aus, um mitzuspielen Innenraum . Und dann begann das Gerangel.

Als das Drehbuch in Hollywood zirkulierte, erfuhren die Produzenten, dass Cage interessiert war. Shulman sagt, ich erinnere mich, dass ich mit Barbara und Barry zusammengesessen und gesagt habe: ‚Wir haben keine Ahnung, was es sein wird. … Aber er wird den Film machen lassen. Und er ist immer interessant.’ Sie erinnerte sich, gesehen zu haben Tal-Mädchen und denken, wer? ist dieser Typ? 1986 war Cage 22 Jahre alt und vor allem dafür bekannt, in den Filmen seines Onkels Francis Ford Coppola mitzuwirken. Im Peggy Sue hat geheiratet , seine Exzentrizitäten wurden unverkennbar. Cage verfolgte einen sehr surrealistischen Ansatz, einschließlich einer seltsam nasalen Stimme, sehr zum Ärger von Star Kathleen Turner, der Coppola feuern wollte.

Minion traf sich mit Cage in einer Flüsterkneipe im West Village und war beeindruckt von seiner Begeisterung für das Drehbuch: Da war dieser Blick in seinen Augen, als würde er es wirklich tun tun etwas. Cage wurde die Rolle angeboten. Er akzeptierte. Dann beschloss Minion, den Film doch nicht zu inszenieren – und alles brach zusammen. Ich musste einfach weitermachen, erklärt Minion. Die Dunkelheit davon – ich konnte sie nicht mehr bewohnen. Er und Zitwer hatten sich getrennt. Es war eine stürmische Beziehung und eine dramatische Trennung gewesen; die beiden konnten kaum im selben Raum sein, geschweige denn monatelang an einem gemeinsamen Filmset.

Zitwer und ihre Koproduzenten machten sich sofort auf die Suche nach einem neuen Regisseur. Sie entschieden sich für einen britischen Newcomer namens Robert Bierman, der hauptsächlich Werbespots gedreht hatte, sie aber mit seiner Begeisterung für verzauberte Der Kuss des Vampirs . Aber es gab ein Problem. Cage fühlte sich irregeführt, als er erfuhr, dass Minion nicht Regie führte und brach ab. Ich bekam viel Druck von außen von meinem Agenten und Leuten, die mich repräsentierten, dass dies kein guter Schachzug war Mondsüchtig , einen Film dieser Art mit den Vampirzähnen zu machen und so abzugehen, Cage sagt im Kommentar . Ich habe auf den Druck reagiert und bin gebrochen.

Das Gerangel um einen Stern begann von neuem. Bierman aß mit Judd Nelson zu Abend. Er war sehr interessiert, sein Agent gab eine Million Dollar an, wir haben ihn sofort fallen lassen, erinnert sich Bierman. Shils schwört, dass er das Drehbuch einmal persönlich an Steve Martin übergeben hat – der sehr interessiert schien, fügt Shils hinzu, seine Agentur jedoch nicht. Die Produzenten versuchten, die Rolle einem Unbekannten namens Adam Coleman Howard zu geben, der gut vorgesprochen hatte. Aber [Hemdale] würde den Film nicht mit ihm finanzieren, sagt Shulman.

Vielleicht hat Cage gespürt, dass es sein Schicksal war, mitzuspielen Der Kuss des Vampirs . Die Produzenten hörten ein Gerücht, dass er seinen Abbruch bedauerte. Er war irgendwie besessen von der Rolle, sagt Zitwer. Beim Mittagessen mit ihrem Mentor Larry Cohen diskutierten sie das Dilemma. Zitwer spottete über die Idee, mit Cage zu arbeiten, nachdem er bereits ausgestiegen war. Und Larry sah sie an und sagte: ‚Bist du? verrückt ? Er wird ein Riesenstar!“, erinnert sich Shils. Shils verließ das Mittagessen, fand eine Telefonzelle und rief sofort Cage an. Es war nicht schwer, ihn zu überzeugen.

Aber es dauerte ein weiteres Jahr, bis er einen Vertrag unterschrieben hatte. Cages Agent Ed Limato wollte nicht, dass er es tat Der Kuss des Vampirs . Sie wollten, dass sein nächster Film ein großer Hollywood-Film wird, sagt Shulman – kein Low-Budget-Kunstfilm, der von einem Team von Niemanden produziert wird. Shils behauptet, er musste sich an das Set von schleichen Mondsüchtig und konfrontiere Cage, nur um seinen Agenten dazu zu bringen, seine Anrufe zu beantworten. Cage erhielt schließlich 40.000 US-Dollar, eine reduzierte Gebühr, und gab das Geld für seinen ersten Sportwagen aus. In einem 1989 Rotieren Profil , er bereut nichts. Ich habe den Film ohne Geld gemacht, sagte er, weil mir das Drehbuch gefiel und ich mit meiner Schauspielerei etwas Neues ausprobieren wollte.

Das war eine tiefe Untertreibung.

Teil III: Gefälschte Fledermäuse und echte Kakerlaken

Die bekannteste Geschichte aus dem Set von Der Kuss des Vampirs beinhaltet eine Kakerlake. Sind alleine. Das Drehbuch hatte Cages Charakter – mitten im Wahnsinn – aufgefordert, ein rohes Ei zu lutschen. Bierman und Cage fanden das zu zahm.

Cage sagte zu mir: ‚Das, was ich auf der Welt am meisten hasse, sind Kakerlaken. Sie sind mein Zimmer 101. … Also lass mich eine Kakerlake essen“, erinnert sich Bierman. Er wollte das Furchtbarste für ihn essen. Ich dachte: ‚Das ist großartig!‘ Ich schickte meine Requisiteure in den Heizraum. … Sie brachten mir eine Schachtel, die mit Seidenpapier in kleine Abschnitte unterteilt war. Die Kakerlaken waren dort aufgereiht, damit ich sie werfen konnte. Ich glaube, sie werden eigentlich Wasserwanzen genannt – sie sind größer als Kakerlaken.

Was du im Film sehen ist alles ekelerregend real: Käfig schnappt sich eine lebende Kakerlake, hebt sie vorsichtig an, kaut sie wie ein Verrückter. Ich [wollte] wirklich etwas, das das Publikum schockieren würde, etwas, das man nie vergessen würde, erklärte Cage. Es ist die einzige Änderung, die er an Minions Skript vorgenommen hat, das nie umgeschrieben wurde.

Zitwer war wütend. Sie und Cage verstanden sich nicht. Sie war oft in der Lage, seine verrücktesten Ideen ablehnen zu müssen. Ich war immer wütend auf ihn, fand ihn aber auch total genial, sagt sie. Bob ruft mich an und sagt: ‚Nicolas möchte einen Wasserkäfer essen, anstatt am Ei zu lutschen.‘ Ich sage: ‚Fick ihn! Ich habe hätten es mit ihm.“ Ich sagte: „Bob. Es ist wahrscheinlich voller Keime. Er könnte krank werden.“ Bob sagt: „Barbara, ich denke, wenn Nicolas im Film eine Wasserwanze essen will, sollten wir ihn lassen.“ Ich sagte, zuerst lass uns den Arzt anrufen. Ich habe den Arzt angerufen. Ich sagte: ‚Würde er krank werden, wenn er einen Wasserkäfer frisst?‘ Und der Arzt sagte: ‚Okay, das ist eine seltsame Frage.‘ Aber er sagt: ‚Nein. Aber lassen Sie ihn gleich danach etwas Whisky trinken.“

In Biermans Erinnerung trank Cage 100-prozentigen Wodka, um sich danach den Mund auszuspülen. Sie haben zwei Einstellungen gedreht. Die Spannung beim Dreh war unglaublich, sagt Kameramann Stefan Czapsky. Er hat die Kakerlake tatsächlich beide Male geschluckt. (Als Shils später einen Anruf von einer Tierrechtsgruppe erhielt, log er und sagte, die Kakerlake sei lebend davongelaufen.)

Das ist die Energie, die Cage ans Filmset brachte: erschreckend ergeben für seine Darbietung und bereit, extreme Anstrengungen zu unternehmen, um seine kreative Vision zu verwirklichen. Quellen sagen, er blieb oft außerhalb der Kamera im Charakter und war von der Rolle besessen. Er war ein bisschen verrückt, sagt Kasi Lemmons, die Peter Löws anfängliches Liebesinteresse spielte. Er war sehr, sehr in seinen Charakter. Er hatte keinen Trailer oder so, fügt Czapsky hinzu. Zwischen den Szenen war Nic immer allein. Er hat sich nicht versteckt. Er war nur in Isolation und Vorbereitung auf die Dreharbeiten. Ich erinnere mich, dass ich durch eine Tür hörte, dass er eine Art seltsamer Gesangsmusik hörte. Wir würden lachen und sagen: ‚Nic ist da drin, weißt du.‘

[Bierman] sagt: „Barbara, ich denke, wenn Nicolas im Film einen Wasserkäfer essen möchte, sollten wir ihn lassen.“ – Produzentin Barbara Zitwer

Der Kuss des Vampirs wurde im Herbst 1987 in sieben anstrengenden Wochen auf den Straßen von New York erschossen. Bierman hat beschrieben das Shooting als komplettes Chaos, von Anfang bis Ende – aber ein schönes und kreatives Chaos. Um uns herum herrschte Chaos, erzählt mir Bierman. Damals war Manhattan voller Penner und Verrückter und Obdachloser. Als Nic auf der Straße war, haben wir mit längeren Objektiven zurückgedreht. Manche Leute wussten nicht, wer er war. Sie dachten nur, er sei einer der Verrückten auf der Straße. In einer erschütternden Szene streift ein blutbespritzter Käfig mit einem Holzpflock durch die Straßen und bettelt zusammenhangslos Fremde an, ihn zu töten. Diese Fremden hatten keine Ahnung, dass sie gefilmt wurden, behauptet Bierman. Zwei von ihnen waren Obdachlose, die, glaube ich, ziemliche Angst vor ihm hatten und wegliefen. Es war eine interessante Art, seinen Charakter zu stärken. Er wurde zu dieser Zeit Teil der New Yorker Szenerie.

Er hat sich einfach in diese Umgebung wirklich erbärmlicher Menschen hineinversetzt und den Pfahl die Straße hinuntergeschleppt, fügt Czapsky hinzu. Ich habe einfach die Kamera auf der anderen Straßenseite aufgestellt und fotografiert.

Der Film zeigt die Stadt als nächtliche Höhle der Sünde und Verzweiflung. An einem Punkt wurde eine Leiche in einem Leichensack aus einer Bar entfernt, als die Crew sich darauf vorbereitete, eine Szene in dieser Bar zu drehen. Bierman verwendete geschickt visuelle Metaphern, um das darzustellen, was er als Peters Abstieg in die Hölle ansah. In dem Büro, in dem er Alva vergewaltigt, steigt er zum Beispiel aus seinem Büro in den Keller. Metaphorisch geht er in seine Unterwelt hinab. Geistig wird er dort unten noch mehr durcheinander. Wenn er den Club wieder betritt, steigt er in diese Art von Unterwelt hinab. Und wenn ihm dann geholfen wird – von seinem Psychiater – ist er hoch oben.

Das Budget des Films war gering – etwa 2 Millionen US-Dollar – und die Produzenten sparten auf jede erdenkliche Weise Geld. Sie drehten die Büroszenen kostenlos in einem leerstehenden Gebäude der Stadtverwaltung, das auch zu einer behelfsmäßigen Produktionsbasis wurde. Sie nahmen die unheimliche Partitur in Budapest auf, weil das Orchester dort billiger war, dann ging das Geld aus und sie mussten sich Geld von Teamstern leihen, um einen Dolby-Sound-Mix zu bezahlen. Monatelang finanzierten Zitwers Eltern im Wesentlichen den Betrieb des Produktionsbüros. Nic hat mich 10.000 Dollar gekostet, indem er Strawinskys gesummt hat Petruschka , erinnert sich Biermann. Das Strawinsky-Nachlass war noch urheberrechtlich geschützt. Deshalb hatten wir am Ende kein Geld.

Eine weitere Quelle der Reibung war Cages Abneigung gegen Beals, die einen Tag vor den Dreharbeiten als Vampirfrau besetzt worden war. Er hasste die Idee von Jennifer, sagt Shulman. Er glaubte einfach nicht, dass sie die richtige Motivation lieferte – in irgendeiner Weise kreativ, sexuell. Cage hatte gewollt, dass diese Rolle an seine Freundin, die 19-jährige Patricia Arquette, ging, aber Bierman lehnte ab. Eine andere junge Schauspielerin bekam die Rolle, brach aber kurz vor den Dreharbeiten ab, weil ihr Verlobter drohte, sich von ihr zu trennen, wenn sie Cage auf der Leinwand liebte. Als Beals die Rolle übernahm, behandelte Cage sie so kalt, dass Shulman Beals' Agenten anrufen und Ausreden finden musste (Nicolas ist in der Rolle).

Cage wurde schließlich für Beals warm, aber seine Methoden blieben bizarr. Um erregt zu werden, bat Nic darum, sich heißen Joghurt über die Zehen gießen zu lassen, während er eine Liebesszene mit Jennifer drehte, erinnert sich Shulman. Niemand konnte verstehen, warum Cage durch Joghurt erregt wurde, aber die Crew kam nach. Wenn man sich die Aufnahme ansieht, sieht man seine Füße nicht, sagt Shulman.

Ein wesentlicher Kostenfaktor war die Fledermaus, die zu Beginn des Films in Peters Zimmer stürzt. Die Produzenten hatten einen Spezialeffekt-Designer angeheuert, um eine mechanische Fledermaus aus England zu transportieren. Cage hasste es. Er glaubte, dass die Szene nicht authentisch wäre, es sei denn, die Fledermaus wäre echt. Ich bin irgendwie vom Rocker gefallen, gibt er im DVD-Kommentar zu.

Der Schuss auf die Fledermaus habe ihn verrückt gemacht, bestätigt Zitwer. Er verstand nicht, warum wir keine echte Fledermaus bekommen konnten. Ich versuchte ihm zu erklären, dass sie Tollwut haben. Sie können sie nicht kontrollieren. Ich habe alles gemacht. Ich rief den Kopffledermausspezialisten im Fledermauszoo an. Ich war bereit, ihn dorthin zu bringen, den Typen zum Set zu bringen. Cage ließ nicht locker. Es gab einen jungen Produktionsassistenten, der nur Nicolas zugeteilt wurde, sagt Zitwer. Sein Name war Osman. Er schickte Osman mit einem Eiskühler und einem Besen in den Central Park, um eine Fledermaus zu fangen. Und dann erzählte uns Osman, dass Nicolas herausfand, dass man Fledermäuse aus Mexiko bekommen kann. Wahrscheinlich illegal, natürlich. Wir sagten nur: ‚Okay, das geht zu weit. Wir werden keine Fledermaus aus Mexiko mit FedEx beauftragen.“ Außer ich glaube, sie haben sich das tatsächlich angeschaut. Ich erinnere mich daran, dass ich einmal sehr umstritten war.

Bierman überzeugte Cage schließlich, indem er erklärte, dass er wahrscheinlich sterben und der Film ruiniert wäre, wenn er von einer Fledermaus gebissen würde.

Mit 23 hielt sich Cage bereits für einen Method-Schauspieler, und man hat das Gefühl, dass er sich für diesen Film gerne den Fledermauszähnen ausgesetzt hätte. Er hat gesagt, dass ihm diese Leistung mehr wichtig ist als jeder andere in seiner Karriere. Es ist eine Meisterklasse in ungezügelter Bizarrheit. Käfigsäge Der Kuss des Vampirs als Chance, seine eigene experimentelle Spielweise zu verfolgen, eine vehemente Absage an den Naturalismus, der dem deutschen Expressionismus der 1920er Jahre ebenso viel verdankt wie Oper und Slapstick-Komödie. Seine Ausbrüche auf dem Bildschirm sind legendär. Als das Drehbuch ihn zum Weinen aufforderte, forderte er sich selbst heraus: schreie buchstäblich das Wort Boohoo! Als das Drehbuch ihn dazu aufforderte, über einen falsch eingereichten Vertrag zu schimpfen, lieferte er 'Ich habe nie falsch eingereicht' etwas! mit der ganzen Inbrunst eines Erweckungspredigers. Diese Performance ist der Keimling, aus dem jeder große Cage seine scheiß Rolle verliert – das selbstzerstörerische Pathos von Las Vegas verlassen , die obsessiv-zwanghafte Nervosität von Strichmännchen , die campy Absurdität von The Wicker Man – später gekeimt.

Cage nutzt die ganze Kraft seiner Körperlichkeit, um den Wahnsinn des Charakters zu vermitteln. In der ikonischsten Sequenz des Films brüllt er nicht nur das gesamte Alphabet, sondern führt zu jeder Silbe zunehmend hektische Handbewegungen aus, wobei Elizabeth Ashley als verärgerter Psychiater im perfekten Gegenstück arbeitet. Nichts davon war zufällig. Es ist tatsächlich extrem choreografiert, sagt Cage im Kommentar. Jeder dieser Schritte wurde in meinem Hotelzimmer mit meiner Katze durchdacht.

Um erregt zu werden, bat Nic darum, sich heißen Joghurt über die Zehen gießen zu lassen, während er mit Jennifer eine Liebesszene drehte. —Assoziierte Produzentin und Casting-Direktorin Marcia Shulman

Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass Cage vom Drehbuch abgewichen ist oder gegen den Willen seines Regisseurs ohnmächtig wurde. In Wirklichkeit stand alles außer der Kakerlake im Drehbuch (jedes Wort, beharrt Minion), und Cage und Bierman arbeiteten eng an seinen surrealistischen Bewegungen und seiner zunehmenden Intensität zusammen. Es war die Idee des Regisseurs, dass Cage hüpfe auf den Schreibtisch wie eine geistesgestörte Katze, wenn er Alva konfrontiert. Die eigentliche Geschichte hat sehr wenig auf dem Spiel, erklärt Bierman. Mir wurde klar, dass sich der Charakter, den Nic spielte, ständig ändern musste, um die Geschichte am Laufen zu halten, ständig in einer neuen Phase seiner Verwirrung, damit die Zuschauer nie wissen würden, was sie bekommen würden.

Als Cage zum ersten Mal mit einem mit Bleistift gezeichneten Schnurrbart zum Filmdreh auftauchte, überzeugte Bierman ihn, ihn fallen zu lassen. Aber der Regisseur billigte Peter Loews faux-britischen Akzent, eine anmaßende Note, die von Cages Vater, einem Literaturprofessor, inspiriert wurde. Mir war aufgefallen, dass bestimmte Amerikaner in Großbritannien mit diesem beeinflussten Akzent sprechen: einem transatlantischen Kulturakzent, sagt Bierman. Als Nic das tat, dachte ich: ‚Oh, das ist großartig. Er hat es genau richtig.’

Die Produzenten waren jedoch entsetzt; Zitwer erinnert sich daran, gedacht zu haben: Oh mein Gott, was zum Teufel macht er da? Sie konfrontierte Bierman während einer Pause mit dem Akzent, und Bob sagte: „Nicolas und ich haben viel daran gearbeitet. Wir haben uns für diese entschieden, denn wenn er die Rolle völlig geradlinig spielen würde, wäre der Charakter so hasserfüllt, dass man ihn nicht sehen könnte.“ Tatsächlich macht der Akzent Peters verbale Beschimpfung von Alva karikaturhaft lustig und zitierbar , auch wenn wir von seiner hochrangigen Frauenfeindlichkeit und Brutalität abgestoßen sind.

Als der Film fertig war, sah sich Minion – der faktisch vom Set verbannt worden war – ihn in einem Vorführraum an und war erstaunt. Ich war wie, Oh mein Gott. Er hat es irgendwie auf diese Höhe gebracht, die sogar meine Erwartungen in meinen kühnsten Träumen übertroffen hat.

Was Cage betrifft, so hinterließ er, nachdem er den fertigen Film gesehen hatte, eine Nachricht auf Zitwers Anrufbeantworter, dass dies seine Entscheidung, Schauspieler zu werden, gerechtfertigt habe. Seine Zuneigung hat nicht nachgelassen. Erst 2018 , er erklärte es zu seinem Lieblingsfilm, den ich gemacht habe.

Teil IV: Der Flop des Vampirs

An dem Tag Der Kuss des Vampirs wurde vor 30 Jahren in diesem Monat veröffentlicht, Zitwer und Bierman mieteten eine Limousine und fuhren zu den wenigen Theatern, in denen sie spielte. Es war ein heißer Junitag. Sie versuchten es im Beekman Theatre. Im Theater sei niemand gewesen, sagt Zitwer. Sie versuchten es in der 42nd Street: Alle Klimaanlagen waren kaputt. Die Klimaanlage funktionierte auch im Village East nicht. Es war eine düstere Erfahrung, sagt Bierman. Wir gingen in ein Theater auf der Upper West Side und saßen in einer halbvollen Vorführung. Der alte Mann, neben dem ich saß, hatte einen tragbaren Fernseher auf dem Schoß. Er hat kein einziges Mal gelacht! Shulman war so verzweifelt, Kinobesucher anzulocken, dass sie persönlich an der Tür stand und Plastikzähne verteilte.

Nic hat mich 10.000 Dollar gekostet, indem er Strawinskys gesummt hat Petruschka . Das Strawinsky-Nachlass war noch urheberrechtlich geschützt. Deshalb hatten wir am Ende kein Geld. —Regisseur Robert Bierman

Der Film war ein Flop. Es half nicht, dass Hemdale es nach den Dreharbeiten wegen eines Dramas mit Verleihern 18 Monate lang im Regal aufbewahrt hatte. John Daly hat die Verteilung wirklich durcheinander gebracht, sagt Zitwer. (Daly starb 2008. Hemdale forderte auch eine Reihe von Kürzungen; Bierman stimmte widerstrebend zu, eine der Therapeutenszenen zu entfernen.) Der Kuss des Vampirs im selben Monat wie Batman —ein Großbudget-Moloch, der in einer Nacht mehr einspielte als Der Kuss des Vampirs in seiner gesamten Laufzeit verdient. Der ganze Hype war um Batman . Außerdem geht es um Fledermäuse! Shils protestiert. Du wirst nicht in einen Vampirfilm gehen und Batman .

Kritiker waren nicht aufgeschlossen. EIN Washington Post Rezension nannte es zusammenhangslos schlecht. EIN New York Times Kritiker beschrieb es als von Mr. Cages chaotischer, nachsichtiger Leistung dominiert und zerstört und tadelte Bierman dafür, dass er seine Leistung nicht unter Kontrolle hielt. Was absurd war! sagt Czapsky. Denn erstens war es das Tolle an dem Film. Aber Sie konnten Nicolas auch nicht kontrollieren! Er war unkontrollierbar – im besten Sinne. Viele Rezensenten schienen von der gewaltsamen Auflösung des Films verunsichert; In den Marketingmaterialien von Hemdale wurde vermutlich nicht erwähnt, dass der Protagonist seine Sekretärin vergewaltigt und sich nach dem Tod sehnt.

Top Gun Name Generator

Nur wenige Kritiker schienen der Meinung zu sein, dass Cages Ansatz eher eine bewusste Ablehnung des Realismus als eine plumpe Übertreibung war. Doch Pauline Kael, die Große New-Yorker Kritiker, abweichend von der Packung. Nicolas Cage ist hier luftig erstaunlich, Kael hat geschrieben , bemerkt, dass er einige der abwegigen Sachen macht, für die man Schauspieler in Stummfilmen liebt.

Tatsächlich ist die Leistung von Cage war inspiriert vom Stummfilm, besonders Nosferatu (1922), die er mit seinen Bewegungen durch den Club nachahmt. Ich war entwöhnt von deutschen expressionistischen Filmen wie Nosferatu und Kabinett von Dr. Caligari , sagt Cage in seinem Audiokommentar, und ich wollte diese Art von Stummfilmschauspiel verwenden, was mir [Bierman] schockierenderweise erlaubt hat. In ihrem Buch Nationalschatz: Nicolas Cage , zeigt Cage-Forscher Lindsay Gibb überzeugend, wie seine karikaturhaften Mimik und Bewegungen an den Präsentationsstil des Stummfilms anknüpfen. Im Der Kuss des Vampirs , schreibt Gibb, Cage versuchte, einen „neuen Ausdruck in der Schauspielerei“ zu finden, indem er den deutschen Expressionismus – einen kontrastreichen, strengen, fast cartoonartigen Schauspiel- und Filmstil, der bekanntlich den Realismus ablehnte – in seinen Stil einbrachte. Das berühmter Schuss von Peter Löw, der Alva verspottet, ist ein perfektes Beispiel – Cage kommuniziert mit seinen Augen, die er unverschämt groß und anzüglich macht, ebenso wie mit seinen Worten. Kein Wunder, dass die Aufnahme so gut funktioniert ein Reaktionsmeme , Herablassung und Faux-Überraschung zum Ausdruck bringen.

Das kommerzielle Scheitern von Der Kuss des Vampirs war ein kleiner Ausrutscher für Cage, dessen Ruhm bereits gesichert war. Aber es war persönlich (und in einigen Fällen beruflich) verheerend für die Leute, die unermüdlich daran gearbeitet hatten, es zu schaffen. Nach dem Der Kuss des Vampirs , ich habe nichts in Gang gebracht, sagt Zitwer. Ich würde nur weinen. Ich würde ins Kino gehen und weinen, warum kann ich nicht? ich mach das? Ich liebe Filme! Ich wirklich. Der Kuss des Vampirs war einer brutalen Erziehung gleichgekommen, wie schwierig und anstrengend es ist, überhaupt einen Film zu machen.

Und dann habe ich gemerkt, das wird nie wieder passieren, sagt Zitwer. Mein Film war eine Bombe. Niemand hat es gesehen. Niemand hat sich darum gekümmert. Ich würde sagen, es hat mir die Augen geöffnet. Mir wurde klar, dass ich kein Filmproduzent werden möchte. Zitwer wollte sich nicht in die korporativen Zahnräder Hollywoods einmischen, blieb in New York und wechselte die Karriere; 1995 gründete sie ihre eigene Literaturagentur.

Vor 1989 hatte Bierman eine vielversprechende Filmkarriere in den USA. Der Kuss des Vampirs wirklich schnell gebremst, sagt er. Er wechselte zur Fernseharbeit in seine Heimat England, wo der Film besser aufgenommen wurde.

Mir wurde klar, das wird nie wieder passieren. Mein Film war eine Bombe. Niemand hat es gesehen. Niemand hat sich darum gekümmert. Ich würde sagen, es hat mir die Augen geöffnet. Mir wurde klar, dass ich kein Filmproduzent werden möchte. —Barbara Zitwer

Günstling tat zog nach Hollywood, wo er die meiste Zeit der 1990er Jahre lebte und sich lächerlich fehl am Platz fühlte. 1991, Motorama —der Film, den er vorher geschrieben hat Der Kuss des Vampirs – endlich gemacht, mit Shils Regie. Danach begann sein Glück zu versiegen. Treffen mit Produzenten gaben ihm das Gefühl, von einem anderen Planeten zu stammen. Ich habe keine Mainstream-Sensibilität, sagt er. Kein Knochen in meinem Körper. Minion rebellierte gegen die Hollywood-Kultur, indem er einen aggressiv bizarren Noirish-Streifen namens . schrieb Handel , bei dem er 1997 mit einer Besetzung von Unbekannten Regie führte. Der Film ist eindeutig Minion, mit einer aggressiven Erzählung, die zunehmend verzerrt wird, als sein Protagonist, ein Privatdetektiv, den Verstand verliert. Minion betrachtet es als Teil einer lockeren Trilogie, die mit . begann Nach Geschäftsschluss und dann Der Kuss des Vampirs . Ich nenne es die Angst-Trilogie, sagt er. Sie alle haben diese Qualität [der Existenzangst]. Ich glaube, sie wurden immer opernhafter.

Aber Handel habe nie einen Händler gefunden. Ich habe es versucht und ich habe es versucht, sagt Minion, bis es keine Optionen mehr gab. Er konnte auch keine Finanzierung für die Postproduktion auftreiben. EIN grober Schnitt des Films lebt jetzt im Verborgenen auf Vimeo. Seit zwei Jahrzehnten träumt Minion davon, einen Weg zu finden, es zu verteilen; er überlegt sogar, es mit einer neuen Besetzung neu zu machen. Meistens scheint er jedoch mit dem ganzen Albtraum Frieden geschlossen zu haben. Das war eine neue Lernphase: „Das ist es. Das ist das Ende. Du hast genau das getan, was du wolltest, und es ist nicht richtig für diese Welt.“

Wenn ich frage, welche Wirkung Der Kuss des Vampirs in seiner Karriere hatte, gerät Minion in ein langes Spiel über seine Sensibilität für das Filmemachen und J. Hobermans Theorie der Mitternachtsfilme und seine Liebe zu transgressiven Kultfilmen wie den Werken von George A. Romero. Die Leute, die diese Filme gemacht haben – man hatte fast das Gefühl, sie seien ein bisschen verrückt. Aber auf eine gute Art und Weise. Ich liebte das! So oft habe ich das Gefühl, dass die Dinge vom Komitee und von allen gemacht werden auch gesund. Nach dem Der Kuss des Vampirs , Minion hatte das Gefühl, dass diese aus den Fugen geratene Ästhetik in Hollywood nicht willkommen war.

Dann bleibt er stehen und erinnert sich an meine Frage. Wie hat es mich beeinflusst? Ich weiß nicht. Frag Leute, die mich nicht eingestellt haben.

Teil V: Zurück von den Untoten

Letztes Jahr lehrte Bierman an einer Filmhochschule in London. Nach dem Unterricht kam einer seiner Doktoranden auf ihn zu und sagte, es tut mir sehr leid, dass ich dir im Unterricht keine Fragen gestellt habe, aber ich finde es ein bisschen überwältigend, mit dir im selben Raum zu sein. Was meinen Sie? fragte Biermann. Weißt du, du hast Regie geführt Der Kuss des Vampirs , antwortete der Student. Es ist einfach so überwältigend. Dies ist eine Legende. Wir reden nur über diesen Film.

Er sei wie ein 26-jähriger Student, fügt Bierman hinzu. Mir wurde klar, dass diese Generation junger Filmemacher den Film ganz anders gesehen hat. Boomer registrieren den Film nicht besonders. Aber wenn jüngere Fans merken, dass er Regie geführt hat, reagieren sie wie: Oh mein Gott!

Bierman hat sich das Recht auf eine gewisse Rechtfertigung verdient. Der Film sei seiner Zeit einfach voraus: Manche Szenen seien so modern – der Umgang mit Frauen, die Sexualität, das Problem mit der persönlichen psychischen Verfassung, vor allem mit besessenen jungen Männern.

Niemand weiß genau wann Der Kuss des Vampirs wurde zum Kult-Favoriten. Es begann in den 90er Jahren, als Jim Carrey Millionen für die Art von verrücktem Slapstick bezahlt wurde, die Cage verunglimpft hat. Als Cages Profil stieg, Der Kuss des Vampirs begann als Einstieg in die manische Seite seiner Karriere Sinn zu machen. Inwieweit Cage dafür bekannt ist, Charaktere zu porträtieren, die tief in Wahnsinn oder Besessenheit stecken – dafür, dass er keine Angst hat, auf einem Ast herauszukriechen, es abzusägen und in der Luft zu bleiben, als Roger Ebert hat es ausgedrückt - Der Kuss des Vampirs diente als Blaupause und inspirierte seine eigene, selbstbeschriebene nouveau-schamanische Schauspieldisziplin.

Das Wiederaufleben des Films kristallisierte sich zu Beginn dieses Jahrzehnts heraus. Im Juni 2011 hat der YouTube-Nutzer MonkeyGrip100 ein Supercut-Video mit dem Titel Nikolaus [ sic ] Käfig-Freak-Out-Montage, Das sind viereinhalb Minuten, in denen Cage sich in verschiedenen Filmen wie ein Wahnsinniger verhält. Die gesamte erste Minute wird von genommen Der Kuss des Vampirs . Das Video hat 959.221 Aufrufe und zählt.

YouTube dient auch als Aufbewahrungsort für mittlerweile legendäre Ausschnitte des Films – irgendwie, a Neun-Sekunden-Clip von Cage, der schreit, ich bin ein Vampir! hat eine halbe Million Aufrufe. Es sei fast so, als seien es kleine Werbespots für den Film im Internet, bemerkt Bierman. Die Leute können mich zitieren, Wort für Wort, Szene für Szene. … Der Film schafft durch die Bits eine Fangemeinde. Und dann sagen sie: ‚Oh, wie ist der Rest des Films?‘ Wie sich herausstellte, Der Kuss des Vampirs scheint praktisch wie gemacht für das surrealistische Meme-Zeitalter; es ist gerade 20 Jahre zu früh angekommen.

Meine Kinder sagten das ist das beliebteste meme in der Schule, sagt Bierman. Jemand in der Schule hatte ihnen gesagt, dass es ein Film war, bei dem ich Regie geführt hatte. Ich glaube, sie wussten es nicht einmal.

Das folgende Jahr, Der Kuss des Vampirs erhalten a erhebliche kritische Neubewertung seitdem- EIN V. Verein Schriftsteller Scott Tobias, der zu Recht bemerkt hat, dass Cages Leistung die Frage aufwirft, was gute Schauspielerei wirklich bedeutet. Im Nachhinein wird Cages Subversion der Handlungsnormen und des allgemeinen Selbstbewusstseins breiter verstanden.

In jüngerer Zeit, im Jahr 2016, feierten die Produzenten und Regisseure ihren kulturellen Wiederaufstieg mit einem Auftritt im Museum of Modern Art des Films. Minion war auch da. (Er und Bierman haben sich seitdem wieder verbunden und begonnen, gemeinsam an einem neuen Film zu arbeiten, den Minion geschrieben hat. Bierman beschreibt ihn als Fortsetzung von Der Kuss des Vampirs , wenn auch keine Fortsetzung: Denken Sie an den Charakter von Peter Löw, sagt Bierman. Aber diesmal ist es eine Frau.)

Der Film hat auch ein Portfolio berühmter Fans zusammengetragen, von Simon Helberg, der ein schillernder Eindruck der Alphabetszene auf Conan , an Tom Waits, der den Kakerlaken-Moment aufgelistet als eine seiner Lieblingsfilmszenen. In den 90er Jahren arbeitete Shulman mit John Leguizamo zusammen und erwähnte zufällig Der Kuss des Vampirs . Er sagte: ‚Oh mein Gott, das ist mein Lieblingsfilm – ich schaue ihn jede Woche an!‘, erinnert sich Shulman.

Cage, zu seiner Ehre, schien schon vor seinem Erscheinen ein vorausschauendes Gespür für das spätere Kultschicksal des Films zu haben. Sprechen mit Rotieren 1988 (als es noch im Fegefeuer der Distributoren gefangen war) grübelte er über seine außerordentliche Attraktivität. Selbst wenn das Schlimmste passiert und es aus irgendeinem Grund nicht herauskommt, ist es ein Film mit Integrität, sagte er. Jemand wird es sehen und es wieder sehen wollen. Vielleicht kann es ein seltener Film werden, wie eine Bootleg-Platte. Er gab den Hatern sogar eine präventive Antwort: Ich handle für mich. Ich tat Der Kuss des Vampirs für mich selbst. Es war etwas, was ich tun musste, ob es den Leuten gefiel oder nicht.

Um 1996 traf Shils Cage bei einer AFI-Veranstaltung, die ihn ehrte. Zu diesem Zeitpunkt hatte er einen Oscar gewonnen für Las Vegas verlassen ; die Kritiker, die sich über seine seltsame Stimme lustig gemacht hatten Peggy Sue hat geheiratet oder entließ seine Possen in Der Kuss des Vampirs musste ihn jetzt ernst nehmen. Cage erkannte den Produzenten und begann sofort von der Erfahrung zu schwärmen.

Nic sagte immer zu mir: ‚ Der Kuss des Vampirs war wie mein Labor für diese großen Studiobilder! Das war mein Labor!“, erinnert sich Shils. Er hat den Film wirklich geliebt. Liebte es, es zu machen. Und er war in der Lage, einige verrückte Scheiße zu erkunden.

Zach Schonfeld ist freiberuflicher Journalist und Autor in New York. Er war früher Senior Writer bei Nachrichtenwoche .

Interessante Artikel

Beliebte Beiträge

Kann LeBron James Pat Rileys eigenen Entwurf gegen ihn verwenden?

Kann LeBron James Pat Rileys eigenen Entwurf gegen ihn verwenden?

Wie „Halt and Catch Fire“ zum einzigen würdigen Nachfolger von Prestige TV wurde

Wie „Halt and Catch Fire“ zum einzigen würdigen Nachfolger von Prestige TV wurde

Die Welle der Inspiration: Bevor es 'Mank' gab, gab es 'The Simpsons'

Die Welle der Inspiration: Bevor es 'Mank' gab, gab es 'The Simpsons'

Wer ist Ihr JaMarcus Russell?

Wer ist Ihr JaMarcus Russell?

Auston Matthews und Connor McDavid könnten endlich auf einem Playoff-Kollisionskurs sein

Auston Matthews und Connor McDavid könnten endlich auf einem Playoff-Kollisionskurs sein

Und diese Woche ist der Masked Singer bei 'The Masked Singer' ...

Und diese Woche ist der Masked Singer bei 'The Masked Singer' ...

Auspacken der Hassliebe mit Lin-Manuel Miranda

Auspacken der Hassliebe mit Lin-Manuel Miranda

„Die Passage“ und die Grenzen des Netzwerkfernsehens

„Die Passage“ und die Grenzen des Netzwerkfernsehens

Kann „The Walking Dead“ gewinnen?

Kann „The Walking Dead“ gewinnen?

Warum ‘Deadwood’ eine Top-10-TV-Show aller Zeiten ist

Warum ‘Deadwood’ eine Top-10-TV-Show aller Zeiten ist

Was der Rest des Fernsehens von „Atlanta“ lernen kann

Was der Rest des Fernsehens von „Atlanta“ lernen kann

Winston Marshall von Mumford & Sons bricht die Tourneegeschichte seiner Band auf

Winston Marshall von Mumford & Sons bricht die Tourneegeschichte seiner Band auf

Wir stellen Massenstart-Eisschnelllauf vor, Ihre neue olympische Lieblingssportart

Wir stellen Massenstart-Eisschnelllauf vor, Ihre neue olympische Lieblingssportart

Das Problem mit dem „Girlboss“-Feminismus

Das Problem mit dem „Girlboss“-Feminismus

Der D/ST der Patriots bricht den Fantasy-Football

Der D/ST der Patriots bricht den Fantasy-Football

Das mütterliche Summen von „Mare of Easttown“

Das mütterliche Summen von „Mare of Easttown“

Die TNT Bulls sind die beste Dynastie der NBA

Die TNT Bulls sind die beste Dynastie der NBA

Cordarrelle Patterson ist der Kickoff Return King der NFL und der Letzte seiner Art

Cordarrelle Patterson ist der Kickoff Return King der NFL und der Letzte seiner Art

Die Superlative der NHL Playoffs 2017-18

Die Superlative der NHL Playoffs 2017-18

„Über Bord“ ist gut genug, aber Anna Faris könnte es besser machen

„Über Bord“ ist gut genug, aber Anna Faris könnte es besser machen

Wie man die Patrioten besiegt

Wie man die Patrioten besiegt

„Nur Ton“: Rei Ayanami

„Nur Ton“: Rei Ayanami

Lone Stars: Skip Bayless hat Frieden mit seinem Cowboy-Fandom – und der Rest der Fangemeinde in Amerika auch America

Lone Stars: Skip Bayless hat Frieden mit seinem Cowboy-Fandom – und der Rest der Fangemeinde in Amerika auch America

Mit der Suspendierung von Urban Meyer tut der Bundesstaat Ohio das Nötigste

Mit der Suspendierung von Urban Meyer tut der Bundesstaat Ohio das Nötigste

„Hot Bench“ ist der KFC-Double-Down von Courtroom TV

„Hot Bench“ ist der KFC-Double-Down von Courtroom TV

„heimtückisch“ mit Bill Simmons, Sean Fennessey und Chris Ryan

„heimtückisch“ mit Bill Simmons, Sean Fennessey und Chris Ryan

Zwölf großartige britische Streaming-Shows, von denen Sie wahrscheinlich noch nie gehört haben

Zwölf großartige britische Streaming-Shows, von denen Sie wahrscheinlich noch nie gehört haben

Heutzutage wird der beste Zombie-Inhalt in Korea hergestellt

Heutzutage wird der beste Zombie-Inhalt in Korea hergestellt

Wer ist Ryan Reynolds' bester Filmfreund?

Wer ist Ryan Reynolds' bester Filmfreund?

Großartige Momente in der Realität: Sandra Burns Russells Fedora bei „Survivor“

Großartige Momente in der Realität: Sandra Burns Russells Fedora bei „Survivor“

Abschied von GSP

Abschied von GSP

Ein umfassendes Power-Ranking der neuen WNBA-Trikots

Ein umfassendes Power-Ranking der neuen WNBA-Trikots

Die Cardinals verpassten die Playoffs dank eines ehemaligen AAF-QB – und Kliff Kingsbury

Die Cardinals verpassten die Playoffs dank eines ehemaligen AAF-QB – und Kliff Kingsbury

Warum Oliver Stones „Any Given Sunday“ nie alt wird

Warum Oliver Stones „Any Given Sunday“ nie alt wird

'Fixer Upper' ist tot. Es lebe 'Fixer-Obermaterial'.

'Fixer Upper' ist tot. Es lebe 'Fixer-Obermaterial'.