Die Startelf: Blake Bortles und Ryan Fitzpatrick Sind … echt?

verbunden

Alles, was Sie über Woche 2 der NFL-Saison 2018 wissen müssen

Willkommen bei den Starting 11. In dieser NFL-Saison werden wir die größten Storylines sammeln, die herausragenden Spieler hervorheben und die atemberaubendsten Leistungen der Woche präsentieren. Tauchen wir ein:


1. Ein Paar Quarterbacks aus Florida – und ihre Offensivkoordinatoren – zeigten in Woche 2 als Blake Bortles unwahrscheinliche Flugshows und Ryan Fitzpatrick warf vier Touchdown-Pässe in überraschenden Siegen. Tampa Bays 27:21-Sieg über die Eagles am Sonntag war Fitzpatricks zweites Spiel in Folge mit mindestens 400 Passing Yards und vier Scores. Es war vielleicht zu früh, um anzurufen, nachdem er die notorisch langsam beginnenden Saints in Woche 1 angezündet hatte, aber jetzt kann man mit Sicherheit sagen, dass Fitzmagic zurück ist. Die Bucs zündeten die Eagles an, als Todd Monken, der im ersten Jahr angerufen wurde, einen Gewinner nach dem anderen aus der Kabine rief.



Beim ersten Spiel von Scrimmage traf Fitzpatrick mit DeSean Jackson auf einer Post-Route nach einem harten Spiel-Action-Fake, und Jackson schüttelte sich von Cornerback Jalen Mills auf dem Weg zu einem 75-Yard-Touchdown. Es dauerte ein ganzes Viertel, bis die Bucs einen weiteren 75-Yard-Score erreichten, diesmal mit einem Catch and Run von Tight End O.J. Howard, der durch einige schreckliche Angriffe auf offenem Feld von der Philly-Verteidigung unterstützt wurde.

Mit Howard, Jackson, Mike Evans und Chris Godwin auf dem Feld verfügt Tampa Bay über ein verheerendes Arsenal an Talenten, die die Verteidigung auf verschiedene Weise angreifen können sein Bestes tun. Die Schussspiele für Jackson sind früh und oft gekommen. Howard, einer der meisten körperlich begabt Enge Enden, jemals in die NFL einzutreten, können nach dem Fang verheerend sein. Und Fitzpatrick vertraut Evans eindeutig darauf, dass er alle umkämpften Würfe gewinnt, egal ob es sich um 50-50-Würfe über das Feld handelt oder um Routen, die die gigantische Weite erfordern, um die innere Hebelwirkung gegen kleinere Ecken zu sichern.

Evans' Fähigkeiten wurden besonders deutlich bei einem spielbesiegenden dritten und dritten Fang mit 2:23 verbleibenden im vierten. Beim Schnappen kämpfte Evans mit Mills, bevor er sich nach innen löste und einen schnellen, niedrigen Wurf von Fitzpatrick sicherte. Würfe wie dieser zu Evans (und die tiefe Überblendung zu Jackson, die im dritten Quartal einen Evans TD einrichtete) zeigen, wie viel Vertrauen Fitzpatrick in seine Empfänger und die Absichten dieser Offensive hat. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keinen Grund, warum Jameis Winston seinen ursprünglichen Job zurückfordern sollte, wenn er von zurückkehrt seine Drei-Spiele-Sperre .

Drake sieht Songliste an

In Jacksonville gibt es bei QB nur eine Option, und in den letzten Saisons war das keine gute Sache. Bortles sah in Woche 1 gegen die Giants wackelig aus, aber er reagierte, indem er beim 31-20-Sieg am Sonntag gegen die Patriots einige Feuerbälle schleuderte. Bortles beendete 29 von 45 für 377 Yards, und nur sehr wenige dieser Yards waren billig. Einige QB-Statistiklinien können täuschen, da die Rohsummen durch riesige YAC-Zahlen und kurze, einfache Vervollständigungen aufgeblasen werden, aber gegen New England war Bortles' Schwierigkeitsgrad nicht in den Charts. Sein 4-Yard-Touchdown gegen Donte Moncrief im ersten Viertel kam nach einem perfekt platzierten Fade, der es Moncrief ermöglichte, den Ball von Stephon Gilmore zu schnappen, bevor der Pro Bowl Cornerback seinen Kopf herumkriegen konnte. Und ein paar lange Ergänzungen für Keelan Cole an der linken Seitenlinie – ein 24-Yard-TD im ersten Viertel und der Fang des Jahr , ein 22-Yard-Abschluss ein paar Minuten zuvor - waren beide ausgezeichnete Würfe, die Cole an die Arbeit gehen ließen.

Wenn die Offensive der Jags stagniert, liegt das normalerweise daran, dass Bortles mit einer weiteren Dosis Genauigkeitsprobleme zu kämpfen hat und selbst die einfachsten Würfe per Luftpost verschickt. Aber das war bei weitem nicht das einzige Problem der Einheit. In der Vergangenheit waren die offensiven Designs von Jacksonville einfallslos und altbacken, so dass sich die Abwehr festsetzen, bestimmte Tendenzen erkennen und ein anständiges Gespür für das entwickeln konnte, was kommt. Gegen New England drehte Offensivkoordinator Nathaniel Hackett das Drehbuch um. Da die Pats die meiste Zeit des Tages an der Manndeckung festhielten, stellte Hackett Spiele in die Warteschlange, um Kurven draußen gegen seine Geschwindigkeitsdämonen wie Cole zu testen, und er nutzte effiziente, Mann schlagende Konzepte auf dem dritten Platz. Bortles absolvierte acht seiner 10 Third-Down-Pässe gegen New England; Vergleichen Sie dies mit der Abschlussrate von 56 Prozent, die er in der letzten Saison im Durchschnitt auf dem gleichen Niveau lag. In dieser Hinsicht ähnelte Jacksonvilles Performance-Sonntag eher der der 2017er Eagles als der 2017er Jaguars. Wenn Bortles in der Lage ist, auf dem Feld zu bleiben und den Ball konsequent zu bewegen, kann dieses Team furchterregend sein.

2. Nach einem hässlichen Sieg gegen die Falcons in Woche 1 und einer überraschenden Niederlage gegen Tampa Bay am Sonntag hat das Warten in Philadelphia offiziell ein Ende: Carson Wentz ist zurück. Eagles-Cheftrainer Doug Pederson angekündigt Montag dass Wentz medizinisch zum Spielen freigegeben wurde, was bedeutet, dass er wahrscheinlich Phillys Spiel der dritten Woche gegen die Colts beginnen wird. Die Rückkehr von Wentz wird das Ende seines langen Weges nach dem Kreuzbandriss und der LCL markieren, die er bei einem Sieg über die Rams im vergangenen Dezember erlitten hat, und es kommt für die Titelverteidiger zu einem günstigen Zeitpunkt.

verbunden

Patrick Mahomes II und die Chiefs sind die neue größte Show auf Turf

Die Gewinner und Verlierer der NFL-Woche 2

Blake Bortles, das empfangende Duo der Wikinger und die bahnbrechenden Spiele der NFL-Woche 2

Pedersons Team sah in den ersten beiden Spielen wenig inspirierend aus, da Wentz pausiert wurde und andere Schlüsselfiguren (einschließlich Alshon Jeffery und Timmy Jernigan) mit Verletzungen zu kämpfen hatten. Selbst mit Super Bowl-MVP Nick Foles unter der Mitte befand sich Philly in einer Warteschleife und wartete, bis Wentz spielbereit war. Foles kann nicht daran schuld sein, dass Jalen Mills nicht in der Lage ist, mit DeSean Jackson oder Ronald Darby zu bleiben, die von O.J. Howard im freien Feld, aber es ist klar, dass die Eagles einen Ruck brauchen, egal woher er kommt. Das Gesicht des Franchise zurück zu begrüßen und gegen eine junge Colts-Verteidigung anzutreten (eine, die am Sonntag bei einem 21: 9-Sieg gegen Washington ziemlich gut gespielt hat) könnte der Auftrieb sein, den Pedersons Club braucht. Die Hoffnung ist, dass der steinige Start der Eagles sie nicht dazu gebracht hat, Wentz auf das Feld zu bringen, bevor er bereit ist, aber allem Anschein nach war der letzte Schritt nur die Zustimmung des Arztes. Wentz hat einen Großteil des Sommers trainiert und nur auf den Startschuss gewartet. Wenn er wirklich bereit ist, ist dies eine willkommene Nachricht für Philadelphia.

3. Woche 2 war a grobe für Kicker rund um die NFL, mit einigen High-Stakes-Fehlschlägen für die Browns und Vikings. Kickers erreichte diese Woche zusammen 42 von 54 bei Field Goals, ein Durchschnitt von 77,8 Prozent, der deutlich unter der 84,2-Prozent-Marke von 2017 liegt. Auch Extrapunkte waren katastrophal: Von den 75 Punkten nach Versuchen am Sonntag, Sieben von ihnen segelten weit oder wurden blockiert. Das ist eine Conversion-Rate von 90,7 Prozent bei einem Spiel, das sicher sein sollte.

Zwei der herzzerreißenderen Momente des Tages kamen von Browns Kicker Zane Gonzalez und Vikings Gegenstück Daniel Carlson. Gonzalez hatte im Browns-Saints-Wettbewerb bereits ein Field Goal und zwei Extrapunkte verpasst, als er acht Sekunden vor Schluss für einen 52-Yard-Versuch antrat und sein Team mit 21:18 zurücklag. In dem Moment, als der Ball seinen Fuß verließ, war klar, dass der Kick weit weg war, und in der zweiten Woche in Folge führte ein fehlgeleiteter Field Goal-Versuch dazu, dass einem Team, das seit fast 22 Monaten kein Spiel mehr gewonnen hat, ein möglicher Sieg entglitt.

In Green Bay hatte Carlson die Chance, das Spiel für Minnesota mit einem 35-Yard-Kick in der Verlängerung zu gewinnen. Aber der Rookie schob den Ball weit nach rechts und schrieb das neueste Kapitel in der Geschichte der Wikinger, die das Elend treten. Es war Carlsons zweiter verpasster Kick in der Verlängerung und der dritte verpasste insgesamt an diesem Tag. Was Carlson von den meisten anderen Kickern unterscheidet, die am Sonntag freie Tage hatten, ist, dass er kein Free Agent war, der vom Schrottplatz abgemeldet wurde. Minnesota gewann den ehemaligen Auburn-Kicker in der fünften Runde des Entwurfs von 2018; die Wikinger haben sogar 13 Plätze getauscht, um ihn zu schnappen. Am Montag beide Carlson und Gonzalez wurden Berichten zufolge verzichtet von ihren jeweiligen Vereinen.

Eine mögliche Erklärung für die Ohnmacht am Sonntag ist, dass die Teams zunehmend zögern, an ihren teuren Kickern festzuhalten. Die Cowboys haben Dan Bailey diesen Sommer freigelassen, um 3,4 Millionen US-Dollar gegenüber der Obergrenze zu sparen. Chicago strich den langjährigen Kicker Robbie Gould vor der Saison 2016 und litt für einen Großteil der nächsten zwei Jahre unter inkonsistenten Ersatzspielern. Da weniger Teams für erstklassige Kicker-Talente ausgeben, kann auch die Qualität auf der Position sinken. Aber die Kämpfe von Jungs wie Carlson und Roberto Aguayo, dem Zweitrunden-Pick von 2016, werfen die Frage auf, ob die Teams überhaupt wissen, wonach sie suchen, wenn es um Kicker geht. Die überwiegende Mehrheit der Kicker, die in den letzten zehn Jahren gedraftet wurden, waren in ihrer dritten Saison in neuen Teams. Einige – wie Jake Elliott von den Eagles, der letztes Jahr von den Bengals gedraftet wurde – spielten nie für ihre ursprünglichen Teams. Was auch immer die Ursache war, die Kickerqualität hat am Sonntag einen ernsthaften Einbruch erlitten und mehr als ein Team einen Sieg gekostet.

4. Die 42-37-Niederlage der Steelers gegen die Chiefs hinterlässt einen 0-1-1-Rekord, ein ungünstiger Start für ein Team mit Super Bowl-Aspirationen. Während Pittsburgh weiterhin Fragen über das Zurückdrängen von Le’Veon Bells Holdout ertragen muss, wird das Geflüster über den Zustand der Steelers immer lauter. Antonio Brown wurde in Woche 2 mehr als einmal an der Seitenlinie gezeigt, als er mit dem Trainerstab stritt, und Pittsburghs Verteidigung sah völlig verloren aus, als sie versuchte, bei Patrick Mahomes II und seiner elektrischen Gruppe von Passfängern zu bleiben. Ben Roethlisberger schaffte es, 452 Passing Yards gegen eine hauchdünne Chiefs-Verteidigung zu zählen, aber in der zweiten Woche in Folge konnte eine Seite des Balls ihr Gewicht für die Steelers nicht tragen. Es ist möglich, dass die Bemühungen vom Sonntag eine Abweichung waren; Die Chiefs spielen im Moment wie eine Kreissäge, und sie wären wahrscheinlich zu viel für jede Verteidigung in der Liga. Aber wenn die Kämpfe der Steelers am kommenden Montagabend gegen ein heißes Bucs-Team weitergehen, werden die Gerüchte über die Dysfunktion in Pittsburgh schwer zu ignorieren sein.

5. Da Saquon Barkley am Boden kämpfte und die Jaguars ohne Leonard Fournette rollten, waren die Ergebnisse vom Sonntag ein Schlag gegen die Argumente, die für einen Rücklauf in die Top 5 sprechen. In der zweiten Woche in Folge war Barkley bei den meisten seiner Carrys vollgestopft. Er schaffte bei der 20-13-Niederlage der Giants gegen Dallas nur 28 Yards bei 11 Anstürmen und hatte Mühe, einen Platz auf dem Boden zu finden. Barkley endete dank seiner 80 Yards mit 108 Yards vor dem Scrimmage, aber selbst diese Zahl war das Ergebnis von lächerlichen 14 Empfängen. Die Giants versuchen alles, um Barkley einzubeziehen, aber die Bahnen sind nicht hinter dieser Offensivlinie. Es ist auch nicht so, dass die Teams die Box mit Verteidigern füllen, um Barkley zu verlangsamen. Barkley hat in dieser Saison bisher 29 trägt konfrontiert Acht oder mehr Verteidiger nur 24,14 Prozent der Zeit, was im Vergleich zu Backs wie Alex Collins von den Ravens, der eine gestapelte Box auf absurden 62,5 Prozent seiner Carrys gesehen hat, am unteren Ende des Spektrums liegt. Das ist entmutigend für die Giants, vor allem, weil es keine einfache Lösung gibt. Barkley Platz zu machen bedeutet nicht, die Offensive zu öffnen und Teams aus leichteren Personalpaketen zu hämmern. Auch bei vorteilhaften Zahlen bewegt die Mannschaft den Ball immer noch nicht konsequent auf dem Boden.

james franco seth meyers

In der vergangenen Saison in Jacksonville sah sich Fournette bei 48,5 Prozent seiner Rushes Boxen mit acht oder mehr Verteidigern gegenüber, und hier hatte der Rookie zu kämpfen. Aber das hielt die Jags nicht davon ab, ihn bei jeder Gelegenheit aus schweren Formationen in die Linie zu rammen. Jacksonville fehlt es an Fantasie, wenn es um Fournette geht, und das wird nach Auftritten wie dem Sonntag noch deutlicher. Da Fournette gegen New England pausieren musste, da er sich weiterhin von einer Achillessehnenverletzung erholte, eröffnete Koordinator Nathaniel Hackett die Offensive und die restlichen Spieler der Jags florierten. In den vier Matches, die Fournette in seinen beiden Spielzeiten verpasst hat, stehen die Jaguars 4:0 und haben gemittelt 31,5 Punkte pro Spiel. Es ist nicht zu leugnen, wie sensationell sowohl Fournette als auch Barkley in der richtigen Umgebung sein können, aber die Spiele am Sonntag haben wenig dazu beigetragen, ihre Fälle zu steigern.

6. Wenn wir beim Thema der ultratalentierten Running Backs bleiben, wird es frustrierend zu sehen, wie die Cardinals ihre verschwenden. David Johnson beendete Arizonas 34: 0-Niederlage in Woche 2 gegen die Rams mit nur 48 Yards bei 13 Carrys und einem einzigen Empfang bei zwei mickrigen Zielen. Zwei Jahre nach der Zusammenstellung von 2.118 Yards von Scrimmage und dem Einholen von 80 Pässen auf 120 Ziele wurde der Star Running Back der Cardinals auf einen Schläger zwischen den Tackles reduziert, der fast keine Rolle als Empfanger hat. Das Macht erträglich sein, wenn Arizona mit Talenten zum Abfangen von Passwörtern beladen wäre, aber das ist bei der Straftat des Koordinators des ersten Jahres, Mike McCoy, bei weitem nicht der Fall. Hinter Larry Fitzgerald zeigt die Wide Receiver-Tiefenkarte der Cardinals Christian Kirk (ein Rookie), J.J. Nelson und Chad Williams. Johnson zählt zu den vielseitigsten Verteidigern im Fußball, und am Sonntag benutzte ihn Arizona wie LeGarrette Blount.

alle Junggesellen

Es war alles Teil eines zweiten Nichterscheinens von einer Cardinals-Offensive, die den Ball in keinem der ersten beiden Spiele bewegen konnte. Quarterback Sam Bradford erreichte bei 27 Versuchen gegen die Rams nur 90 Passing Yards, was mathematisch unmöglich erscheint. Zu diesem Zeitpunkt wird die Entscheidung, Bradford unter der Mitte zu halten, während der Erstrunden-Pick Josh Rosen sitzt, immer schwieriger zu verteidigen. Kein Teil von Arizonas Vergehen sieht im Moment funktionsfähig aus, und wenn sich nicht schnell etwas ändert, wird es eine lange, lange Saison in der Wüste.

7. Apropos verlorene Saisons, das Debakel von Vontae Davis könnte ein neuer Tiefpunkt in Buffalo sein. Laut Bills Cheftrainer Sean McDermott teilte der Cornerback zur Halbzeit der 31:20-Niederlage am Sonntag gegen die Chargers dem Trainerstab mit, dass er in den Ruhestand ging, seine Straßenkleidung anzog und das Stadion verließ. Einige von Davis 'Teamkollegen waren verständlicherweise verärgert, und die gesamte Situation ist einfach bizarr. Die Bills haben in dieser Saison die Chance, ein Zugunglück aller Zeiten zu sein (nach der Niederlage am Sonntag haben sie geöffnet als 16,5-Punkte-Road-Underdogs für die Wikinger in Woche 3), aber das erklärt immer noch nicht, warum Davis sich entscheiden würde, es mitten im Spiel als Karriere zu bezeichnen. Noch merkwürdiger ist, wie schnell Davis es geschafft hat, eine Erklärung zu diesem Thema abzugeben – eine Erklärung, die Davis in einer Colts-Uniform zeigte. Mehr über diese Geschichte könnte diese Woche durchsickern, aber zu diesem Zeitpunkt ist es eine der seltsameren NFL-Geschichten in jüngster Zeit.

8. Derwin James war überall für die Chargers beim Sieg am Sonntag. Der Rookie Safety beendete das Spiel gegen Buffalo mit einem Team-High von acht Tackles, einem Sack, zwei Tackles für Verlust und einem Pass Breakup. Defensivkoordinator Gus Bradley ist bereits bereit, James auf allen Ebenen des Feldes einzusetzen, und James erweist sich als nützlich, egal wo sie ihn hinstellen. Sein Sack im dritten Viertel kam bei einem verzögerten Blitz von der linken Kante, wo er unberührt auftauchte und Buffalo Quarterback Josh Allen auf den Rasen schleifte. James 'erster TFL kam Mitte des ersten Viertels von einem ähnlichen Ort, nur zu diesem Zeitpunkt konnte er Allen in der Schrotflinte treffen, als der QB den Ball übergab, und ihn für einen 6-Yard-Verlust niederringen. Bei der Passunterbrechung lief James Schritt für Schritt mit dem Tight End Charles Clay für 30 Yards die Naht hinunter und kam fast mit einer Interception davon. Es waren erst zwei Spiele, aber James scheint dazu bestimmt zu sein, ein Star zu werden.

9. Das Josh Gordon-Gewinnspiel nähert sich möglicherweise seinem Ende und er ist wahrscheinlich auf dem Weg zu dem Ort, an dem NFL-Teams am meisten gefürchtet haben. Gemäß Ian Rapoport vom NFL Network, die Patriots, schließen sich einem Handel für den Browns-Receiver an. Auf dem Papier macht der Deal durchaus Sinn. New England ist extrem dünn am Wide Receiver mit Julian Edelman auf halbem Weg durch eine PED-Sperre für vier Spiele, und selbst wenn Edelman wieder in die Gruppe einsteigt, fehlt den Pats die Art von vertikaler Bedrohung, die Brandin Cooks ihnen letzte Saison gegeben hat. Wenn dies geschieht, könnte dies für die Defensivkoordinatoren des AFC Albträume verursachen.

10. Diese Woche Line-Play-Moment, der mich zurückspulen ließ: Larry Ogunjobi terrorisiert die Heiligen. Das Defensive Tackle der Browns im zweiten Jahr ist möglicherweise der beste Fund aus dem Hort von Draft-Picks der Sashi Brown-Ära, und er war in den ersten beiden Spielen dieser Saison eine absolute Kraft für Cleveland. Ogunjobi ist ein explosiver Innenpass-Rusher und nutzte Max Unger zweimal mit einem schnellen ersten Schritt und großartigen Händen aus.

Sein erster Sack kam bei einem dritten und 7 im zweiten Quartal mit New Orleans am Steuer. Beim Snap schwingt Ogunjobi eine Keulenbewegung in Richtung Ungers Schulter und folgt mit einem schnellen Rip, um an die Kante zu gelangen. Im Nu ist er im Rückfeld und schleppt Drew Brees auf den Rasen. Mit diesem Typen innen und Myles Garrett außen haben die Browns das Zeug zu einer hervorragenden Verteidigungslinie.

11. Diese Woche in NFL-Spieler, sie sind absolut nicht wie wir : Keelan Cole macht den Fang der Saison. Dieser hat mich von meinem Stuhl geholt. Ich meine … wie?

Interessante Artikel

Beliebte Beiträge

Noch einmal mit Gefühl: Wird dies das Jahr sein, in dem die Engel aufhören, Mike Trout zu verschwenden?

Noch einmal mit Gefühl: Wird dies das Jahr sein, in dem die Engel aufhören, Mike Trout zu verschwenden?

Das Technicolor-Erbe von Outkasts „Stankonia“

Das Technicolor-Erbe von Outkasts „Stankonia“

„Iron Fist“ hat Angst vor den großen Fragen

„Iron Fist“ hat Angst vor den großen Fragen

„The Big Picture“ – Modern Horror und „It Comes at Night“-Regisseur Trey Edward Shults

„The Big Picture“ – Modern Horror und „It Comes at Night“-Regisseur Trey Edward Shults

Die kuriosen Fälle von Case Keenum

Die kuriosen Fälle von Case Keenum

In „Die Ermordung von Gianni Versace“ bleibt die Kamera bei den Opfern

In „Die Ermordung von Gianni Versace“ bleibt die Kamera bei den Opfern

Unterschätzen Sie nicht die dunkle Seite von Disneys „Star Wars“-Trilogie

Unterschätzen Sie nicht die dunkle Seite von Disneys „Star Wars“-Trilogie

„Sekiro“ ist eine endlos frustrierende, aber einzigartig befriedigende Erfahrung

„Sekiro“ ist eine endlos frustrierende, aber einzigartig befriedigende Erfahrung

Die gesamte 'The Crown'-Staffel 4 aufschlüsseln

Die gesamte 'The Crown'-Staffel 4 aufschlüsseln

Wessen Rap-Flow war der kränkste?

Wessen Rap-Flow war der kränkste?

RIP, Elgin Baylor, der übersehene Prometheus der modernen NBA

RIP, Elgin Baylor, der übersehene Prometheus der modernen NBA

Fats Domino war eine New Orleans Legende

Fats Domino war eine New Orleans Legende

Erinnern Sie sich, als Spam das größte Problem im Internet zu sein schien?

Erinnern Sie sich, als Spam das größte Problem im Internet zu sein schien?

Eine Zeitleiste des Weges der NBA zum Neustart

Eine Zeitleiste des Weges der NBA zum Neustart

Wut gegen die Maschine

Wut gegen die Maschine

So navigieren Sie in der Runningback-Krise von Fantasy Football

So navigieren Sie in der Runningback-Krise von Fantasy Football

Der Entlassungseffekt: Was ist ESPN nach dem Gemetzel?

Der Entlassungseffekt: Was ist ESPN nach dem Gemetzel?

Andy Reids schöner Geist

Andy Reids schöner Geist

Quenton Nelson ist ein potenzieller Generations-Offensive Guard-Anwärter

Quenton Nelson ist ein potenzieller Generations-Offensive Guard-Anwärter

Irgendwie wird HBOs erstes „Game of Thrones“-Prequel nicht ausgestrahlt

Irgendwie wird HBOs erstes „Game of Thrones“-Prequel nicht ausgestrahlt

Die Klasse 2019 setzt eine neue, moderne Vorlage für die Baseball Hall of Fame

Die Klasse 2019 setzt eine neue, moderne Vorlage für die Baseball Hall of Fame

Der Sidekick der Zauberer ist zum Star geworden. Aber kann der ehemalige Star zum Sidekick werden?

Der Sidekick der Zauberer ist zum Star geworden. Aber kann der ehemalige Star zum Sidekick werden?

Die 2020 MLB Awards Race Stretch-Run Primer

Die 2020 MLB Awards Race Stretch-Run Primer

Die neue Generation von Teenie-Filmen ist schöner (und auf Netflix)

Die neue Generation von Teenie-Filmen ist schöner (und auf Netflix)

The Streaming Pile: „Stumm“ ist auf die falsche Weise ehrgeizig

The Streaming Pile: „Stumm“ ist auf die falsche Weise ehrgeizig

Der „Friday Night Lights“-Leitfaden, um jedes enge Fußballspiel zu gewinnen, das Sie spielen

Der „Friday Night Lights“-Leitfaden, um jedes enge Fußballspiel zu gewinnen, das Sie spielen

Jameis Winstons Ballsicherheitsprobleme gehen über das Abfangen hinaus

Jameis Winstons Ballsicherheitsprobleme gehen über das Abfangen hinaus

Ausbreitung auch: Wie Arcade Fires „The Suburbs“ eine neue Ära der Indie-Musik einläutete

Ausbreitung auch: Wie Arcade Fires „The Suburbs“ eine neue Ära der Indie-Musik einläutete

Bitte, lass Diego Luna einfach Jabba the Hutt berühren

Bitte, lass Diego Luna einfach Jabba the Hutt berühren

Das große Geschäft mit Geburtstagen

Das große Geschäft mit Geburtstagen

Die 13 besten Comedy-Specials auf Netflix

Die 13 besten Comedy-Specials auf Netflix

„Gangs of London“ ist Action-TV-Nirvana

„Gangs of London“ ist Action-TV-Nirvana

Wie die größte Debatte um die Rekrutierungsrangliste aller Zeiten die Bühne für den NFL Draft 2021 bereitete

Wie die größte Debatte um die Rekrutierungsrangliste aller Zeiten die Bühne für den NFL Draft 2021 bereitete

Aktuelle Frage: Hatte Drake jemals eine Freundin?

Aktuelle Frage: Hatte Drake jemals eine Freundin?

Die Gewinner und Verlierer von Thanksgiving Day Football

Die Gewinner und Verlierer von Thanksgiving Day Football